IMAG – Pressemitteilung

 

CIMT_2019_Artikelbild


CIMT

Deutsche Beteiligung auf chinesischer Werkzeugmaschinenmesse größer als je zuvor

München/Peking, 2. Mai 2019 – Fast 9.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche belegten die deutschen Werkzeugmaschinenhersteller auf der diesjährigen China International Machine Tool Show (CIMT), die vom 15. bis 20. April in Peking stattfand. Mit rund 240 Ausstellern war Deutschland der mit Abstand größte ausländische Partner auf einer der wichtigsten Industriemessen Chinas. Insgesamt verzeichnete die Messe, die alle 14 Hallen des New China International Exhibition Center füllte, mehr als 1.700 Aussteller aus 28 Ländern und Regionen sowie über 319.000 Besuche.

Die Qualität deutscher Werkzeugmaschinentechnologie steht im Ausland und insbesondere in China nach wie vor hoch im Kurs. Um den Messebesuchern ihre Produkte live vorzuführen, zeigten die deutschen Firmen rund 80 große Werkzeugmaschinen auf der Messe. Allein die größten Exponate, die von Deutschland nach China verschifft wurden, brachten zusammen in etwa 1.000 Tonnen auf die Waage. Alle Maschinen „made in Germany" verbrauchten an den fünf Messetagen rund 10.000 Kilowattstunden Strom.

Peter Bergleiter, Geschäftsführer der Auslandsmessegesellschaft IMAG, die der Deutschland-Vertreter des chinesischen Veranstalters ist, zieht Bilanz: „Die CIMT ist auch 2019 wieder an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen, da die Nachfrage an Ausstellungsfläche unverändert hoch war. Gleiches gilt für ihre Schwestermesse CCMT, die in geraden Jahren in Shanghai stattfindet. Beide zählen zu den wichtigsten und größten Industriemessen Chinas und sind deshalb für deutsche Werkzeugmaschinenfirmen ‚the place to be', um ihre Erzeugnisse dem chinesischen Fachpublikum zu präsentieren".

Partner der chinesischen Industrie

„Deutsche Firmen verstehen sich nicht allein als Lieferanten, sondern als Partner für Ausbau sowie Modernisierung der chinesischen Industrie", erklärt Gerhard Hein, Leiter des Bereichs Wirtschaft und Statistik des VDW. „Anspruchsvollere Werkzeugmaschinen wurden 2018 zu einem Viertel aus Deutschland importiert. Und ein Blick auf die Bestellungen zeigt, dass der Transformationsprozess der chinesischen Industrie noch nicht abgeschlossen ist. 2018 stiegen die deutschen Exporte nach China um sechs Prozent auf 2,3 Milliarden Euro."

Sylvia Rall, kaufmännische Geschäftsführerin bei Hainbuch, über die diesjährige Messeteilnahme des Spannmittelherstellers aus Marbach: „China ist für uns einer der wichtigsten Auslandsmärkte. Wir waren bereits zum siebten Mal auf der CIMT dabei und es war eine fantastische Messe! Und wir werden uns natürlich die nächste Ausgabe nicht entgehen lassen."

Schwestermesse CCMT

Die nächste CIMT findet vom 12. bis 17. April 2021 statt. In der Zwischenzeit trifft sich die internationale Werkzeugmaschinenbranche auf der Schwestermesse CCMT, die vom 7. bis 11. April 2020 in Shanghai läuft. Auch dort haben kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums kostengünstig auf einem geförderten Gemeinschaftsstand auszustellen.

Weitere Informationen zur CIMT finden Sie unter www.german-group-cimt.com, zur CCMT unter www.german-group-ccmt.com

Download als PDF


Pressebilder

(Für hochauflösende Fotos bitte auf die Teaser-Bilder klicken)

 CIMT_2019_Besucher_web
Besucherandrang an den Ständen der deutschen Unternehmen. (Foto: IMAG GmbH)
 
 
CIMT_2019_Maschine_web
Deutsche Werkzeugmaschinen sind in China nach wie vor sehr gefragt (Foto: IMAG GmbH)
 
.

xxnoxx_zaehler