IMAG – Pressemitteilung

 

IMAG - Press releases

 

Experten aus Politik und Wirtschaft diskutierten auf Fachmesse und -konferenz tragende Rolle von Bergbau und Bauindustrie bei der wirtschaftlichen Diversifizierung Nigerias

Global Player nutzten erste ConMin West Africa

Vom 13. bis zum 15. Juni fanden erstmalig die internationale Fachmesse für Baumaschinen und Bergbau in Westafrika, ConMin West Africa, und der begleitende „National Mining Summit“ in Nigerias Hauptstadt Abuja statt. Die deutsche Auslandsmessegesellschaft IMAG hatte gemeinsam mit ihrem nigerianischen Partner Afrocet Montgomery in das Abuja International Conference Centre eingeladen. Auf der Konferenz diskutierten ca. 250 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft in verschiedenen Sessions über die vielversprechende Zukunft des Bergbaus in Nigeria und Westafrika. Auf der Messe präsentierten internationale Aussteller ihre Neuheiten.

Nachdem 2015 der Ölpreis stark eingebrochen ist, setzt Nigeria auf eine verstärkte Diversifizierung seiner Wirtschaft. Der Bergbau spielt dabei schon jetzt eine wichtige Rolle und soll bis 2025 drei Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beitragen. Um auch nicht-flüssige Bodenschätze vermehrt nutzen zu können, wirbt die nigerianische Regierung um private Investoren und stellt strategische Überlegungen an. Der National Mining Summit soll jährlich zum Erfahrungsaustausch dienen und war bei seiner Premiere hochkarätig besetzt. „Wir wollen unseren Ausstellern einen frühzeitigen Eintritt in vielversprechende Märkte erleichtern. Das Konzept der Fachmesse in Kombination mit einer stark besetzten Konferenz ist ein optimales Umfeld, um die für die Zukunft entscheidenden Kontakte zu knüpfen“ sagt Peter Bergleiter, Geschäftsführer der IMAG GmbH.

Am 13. Juni eröffneten Prof. Yemi Osinbajo, nigerianischer amtierender Präsident, und Schirmherr Dr. Kayode Fayemi, nigerianischer Minister für Bergbau- und Stahlentwicklung, die Konferenz. Während der folgenden zwei Tage tauschten die Teilnehmer aus ganz Afrika Chancen und Best Practices der Bodenschatzgewinnung aus. An der Session „Mining for Sustainable Growth and Development in West Africa” nahmen beispielsweise die für den Bergbau verantwortlichen Minister aus Burkina Faso, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Kamerun, Kenia, Liberia, Mali, Niger, Senegal, Sierra Leone, Südafrika, Togo und Tschad teil.

Zur Fachmesse ConMin West Africa kamen sowohl die großen international aktiven Unternehmen als auch einige Hidden Champions, um ihre technischen Lösungen und Produkte vorzustellen. Deutschland und China waren mit Landespavillons vertreten. Insgesamt kamen Aussteller aus zehn Ländern. Mit dabei waren beispielsweise Bosch, Case, Hitachi, John Deere, Komatsu und thyssenkrupp Industrial Solutions. Mehr als 1.500 Besucher nahmen an Messe und Konferenz teil.

Hendrik Paessler, Senior Manager bei thyssenkrupp Industrial Solutions beschreibt die Messe: „Nigeria ist in Größe und Diversität ein sehr interessanter Markt für thyssenkrupp Industrial Solutions. Unsere erste Teilnahme an der ConMin West Africa konnte dies nur bestätigen, mit interessanten Kunden und zahlreichen Vorhaben“.

Bernie Nerlich, Präsident des US-amerikanischen Unternehmens 4N Corporation, Hersteller von Stegen für Kettenfahrzeuge sagt: „Die ConMin West Africa war für uns sehr informativ und erfolgreich zugleich. Wir bekamen wertvolle Markteinblicke von den sehr erfahrenen Teilnehmern und können nun durch die Kontakte, die wir auf der Messe geknüpft haben, neue Kunden gewinnen.“

Nigeria ist – noch vor Südafrika – die größte Volkswirtschaft Afrikas. Seine Wirtschaft hat trotz der Abhängigkeit vom zurzeit niedrigen Ölpreis mittelfristig positive Aussichten. Für 2017 wird ein Wirtschaftswachstum von sechs Prozent erwartet.

Auch in Deutschland ist das Interesse an Nigeria als Wachstumsmarkt, der für die globale Wirtschaft immer wichtiger wird, groß. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) unterstützt das Konzept aus Fachmesse und Konferenz seit Planungsbeginn.

2018 findet die ConMin West Africa vom 15. bis zum 17. Mai statt.

Weitere Informationen zur ConMin West Africa und dem National Mining Summit gibt es unter www.conminwestafrica.com.

 

Für hochauflösende Fotos bitte auf die Teaser-Bilder klicken:
CMWA_Ribbon_Cutting_kl.jpg

Eröffnung der ConMin West Africa und des National Mining Summits am 13. Juni 2017 in Nigerias Hauptstadt Abuja.
V. li. n. re.: Abubakar Bawa Bwari, Minister of State für Bergbau- und Stahlentwicklung; Prof. Yemi Osinbajo, nigerianischer amtierender Präsident; Schirmherr Dr. Kayode Fayemi, nigerianischer Minister für Bergbau- und Stahlentwicklung

Foto: IMAG GmbH

CMWA_Opening_Fayemi_kl.jpg

Eröffnungsrede des Schirmherrs Dr. Kayode Fayemi, nigerianischer Minister für Bergbau- und Stahlentwicklung

Foto: IMAG GmbH

CMWA_Summit_Panel_kl.jpg

Podiumsdiskussion am zweiten Tag des National Mining Summits mit Abubakar Bawa Bwari, nigerianischer Minister of State für Bergbau- und Stahlentwicklung (Mitte)
Foto: IMAG GmbH

CMWA_Summit_Participants_kl.jpg

Besucher des National Mining Summits folgten den insgesamt elf hochkarätig besetzten Konferenzsessions.
Foto: IMAG GmbH

CMWA_Tour_with_acting_president_kl.jpg

 

Messerundgang mit Prof. Yemi Osinbajo, nigerianischer amtierender Präsident
Foto: Büro des amterierenden nigerianischen Präsidenten

CMWA_Ministery_Stand_kl.jpg

Shakehands am Stand des nigerianischen Ministeriums für Bergbau- und Stahlentwicklung auf der ConMin West Africa 2017
Foto: IMAG GmbH

CMWA_Climbing_Iberosistem_kl

Am Stand des mexikanischen Gerüstbauers Iberosistem konnten Besucher der ConMin West Africa 2017 die Stabilität der Systeme selbst testen.
Foto: IMAG GmbH 

CMWA_Flexmat_kl.jpg

Die australische Firma Flexmat stellte auf der ConMin West Africa 2017 den Einsatz ihrer Betonblockmatten vor.
Foto: IMAG GmbH

.

xxnoxx_zaehler